ENERGIESICHERHEIT für Reicheneck

UNSER SICHERES NAHWÄRME-PROJEKT STARTET

REICHENECK WIRD ZUKUNFTSFIT! So schnell wie möglich wollen wir die klimafreundliche und innovative Wärmeversorgung für Reicheneck realisieren. Dabei steht nicht nur der Umweltaspekt einer klimaneutralen Wärme im Vordergrund, sondern die Sicherheit und Zuverlässigkeit Ihrer Versorgung durch ein modernes Wärmenetz.

Beim Heizungstausch zählen für viele Hausbesitzerinnen und -besitzer oft nur der unmittelbare Anschaffungspreis und die ersten laufenden Jahreskosten. Doch ein Vergleich zeigt: Über längere Zeit hinweg schneidet Nahwärme viel besser ab.

Kompromisslose Versorgungssicherheit zählt heutzutage mehr denn je, denn die Verfügbarkeit von fossilen Brennstoffen wie Öl wird in Zukunft zunehmend unsicher. Nahwärme basiert fast ausschließlich auf erneuerbaren Energien und bietet eine stabile und zuverlässige Wärmeversorgung. Weil Nahwärme nicht von der CO2-Besteuerung betroffen ist, sind Ihre Betriebskosten davon nicht betroffen.

Gut zu wissen: Der Staat nutzt die Einnahmen aus den CO2-Preisen, um energetische Sanierungen und den Heizungstausch zu fördern. Bei der Umstellung auf die Nahwärme werden Sie Förderkredite und Zuschüsse in Anspruch nehmen können, die in aller Regel bei mindestens 50 % und bis zu 70 % liegen. Das senkt die Investitionskosten deutlich.

0

t COEinsparung im Jahr

0

Liter Heizöl-Einsparpotential

0

km Wärmenetz

Projektfortschritt

Wir stellen Ihnen hier die neuesten Entwicklungen und den aktuellen Sachstand vor.
Schauen Sie einfach öfters mal vorbei und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Einladung zur Informationsveranstaltung 

Juli 2024

In den vergangenen Wochen haben wir intensiv an der Vorbereitung des künftigen Nahwärme-Netzes für Reicheneck gearbeitet. Jetzt möchten wir alle Bürgerinnen und Bürger von Reicheneck in Anwesenheit von Thomas Keck, Oberbürgermeister von Reutlingen, über den aktuellen Stand informieren und laden Sie dazu recht herzlich am 19. Juli 2024 um 16.30 Uhr in die Herzog-Ulrich-Halle in Reicheneck ein.

Einladung

Info-Flyer

Persönlichen Beratungstermin vereinbaren

Einladung zum Nahwärmegespräch

April 2024

Am 12. und 13. April laden wir die Bürgerinnen und Bürger von Reicheneck zu Kaffee und Brezeln am FairEnergie-Stand auf dem Dorfplatz ein.

Gemütlich zusammenstehen und miteinander reden – so lassen sich offene Fragen zum Reichenecker Nahwärme-Projekt schnell und unkompliziert klären. Und Sie erfahren im persönlichen Gespräch, welche Vorteile das innovative Wärmenetz für Reicheneck und für Hausbesitzer hat.

Info im Blättle

Individuelle Beratung in Ihrem Heizungskeller

März 2024

Umfassend informiert zu sein ist die beste Basis für eine gute Entscheidung. Auf der letzten Info-Veranstaltung im Oktober 2023 konnten Interessierte alles zum Stand des Projekts, den voraussichtlichen Wärmekosten und den nächsten Schritten bis zum möglichen Baubeginn erfahren. Weil zu manchen Fragen weiterhin Beratungsbedarf besteht, bieten wir eine individuelle Heizungsberatung an – vor Ort, in Ihrem Heizungskeller:
• Bestandsaufnahme der aktuellen Heizlösung
• Beantwortung Ihrer Fragen
• Geplante Hauseinführung der Wärmeleitung
• Mögliche Platzierung der Wärmeübergabestation
• Vertrag, individuelle Kosten und Anschlussbedingungen
• Optionen zur Förderung Ihrer Anlage

Info-Flyer

Heizungsberatung vor Ort

Januar 2024

Wie im letzten Jahr angekündigt, bietet die FairEnergie kostenlos und unverbindlich individuelle Heizungsberatungen an. Direkt vor Ort wird Ihre aktuelle Heizlösung geprüft und es können noch offene Fragen individuell geklärt werden.

Sie als Hauseigentümer können ab Dienstag, den 6. Februar, Termine für eine individuelle Beratung im eigenen Heizungskeller vereinbaren.

Anfang März beginnen Mitarbeitende der FairEnergie und FairNetz mit den kostenlosen Begehungen, die ca. eine Stunde in Anspruch nehmen.

weiterlesen

hier geht's zur Terminvereinbarung

Ausblick auf 2024

Dezember 2023

Die FairEnergie wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern von Reicheneck frohe und besinnliche Weihnachtstage sowie einen gelungenen Start ins neue Jahr!

Die sehr positiv verlaufende Informationsveranstaltung im Oktober sowie die durchgeführten Beratungstermine der Klimaschutzagentur haben aufgezeigt, dass aufgrund der Komplexität des Themas, weiterhin ein hoher Beratungsbedarf besteht.

Deshalb möchten wir ab Januar ein zusätzliches Angebot einführen: die persönliche „Keller-Beratung“. Unsere Berater von FairEnergie werden auf Wunsch zu Ihnen nach Hause kommen, um vor Ort Ihre individuelle Situation zu begutachten und alle offenen Fragen zu beantworten. Ende Januar werden wir Ihnen hierzu weitere Informationen zukommen lassen.

Weiterlesen

Beratung durch die KlimaschutzAgentur

November 2023

Die Bürgerinnen und Bürger in Reicheneck haben im November die Möglichkeit, sich individuell und unabhängig von der KlimaschutzAgentur des Landkreises Reutlingen beraten zu lassen und sich so eine möglichst objektive Übersicht aller anfallender Kosten Ihrer Heizung und Warmwasserbereitung zu beschaffen.

Die ersten Termine haben bereits stattgefunden. Auf Grund der hohen Nachfrage, startet ab Montag, 27.11.2023 eine 2. Runde (nach vorheriger Terminvereinbarung) in der Herzog-Ulrich-Halle in Reicheneck.

weitere Informationen + Terminvereinbarung

Fragebogen der KlimaschutzAgentur

Dritte Bürgerinformation

Oktober 2023

Wir möchten alle Bürgerinnen und Bürger von Reicheneck recht herzlich zur dritten Informationsveranstaltung am 19. Oktober 2023 ab 18 Uhr in die Herzog-Ulrich-Halle in Reicheneck einladen.

Das Projekt macht große Fortschritte und darüber wollen wir Sie umfassend informieren sowie einen Ausblick auf die nächsten Projektschritte und die Zeitschiene geben.

Informationswände

Vortrag zum Download

 

Fernwärme-Newsletter - immer gut informiert

Juni 2023

Unser neuer Fernwärme-Newsletter wird Sie ab sofort und zweimal im Jahr über den Ausbau des Fern- und Nahwärmenetzes in Reutlingen informieren.

Klimaneutralität zu erreichen, ist ein erklärtes Ziel der Politik. Dazu kann Fernwärme  in Zukunft viel beitragen. Lesen Sie daher in unserem Newsletter, was Fernwärme kann, wie Nah- und Fernwärmenetze funktionieren und wie die Umweltbilanz von Fernwärme klimaneutral gestaltet werden soll.

Hier geht's zum Newsletter

Es geht in die nächste Runde

Juni 2023

Für eine Reihe von Themen konnten bereits gute Ergebnisse erzielt werden. Allerdings haben sich im laufenden Prozess weitere Fragen ergeben, die so komplex sind, dass sich der anvisierte Zeitrahmen etwas verschiebt. Wir möchten uns an dieser Stelle sehr für Ihre Kooperation und die hohe Zahl an Rückmeldungen zu unserer Umfrage bedanken. Auf deren Basis können wir die Planungsgrundlagen anpassen und alles weiter vorantreiben. Parallel laufen verschiedene Abstimmungen, um möglichst viele Synergien zu erzielen.

Ausführliche Informationen und Hintergründe lesen Sie hier

Abfrage Wärmebedarf für Reicheneck

März 2023

Die Planungen zu einem klimaneutralen Wärmenetz in Reicheneck schreiten weiter voran. Für eine optimale Auslegung von Erzeugungsanlagen und Wärmenetz werden die Wärmeverbräuche der potenziellen Kunden benötigt. Dafür ist die Ermittlung der tatsächlichen Verbrauchsdaten notwendig.

Hierfür werden in den kommenden Wochen Rücksende-Karten verteilt, um die aktuellen und historischen Wärmebedarfe abzufragen. Je mehr Rückmeldungen zu den Wärmeverbräuchen vorliegen, desto solider ist die Basis für weitere Planungen und die Ermittlung der künftigen Wärmepreise.

Ausführliche Information

Abfragekarte Wärmeverbräuche

Zweite Bürgerinformation

Oktober 2022

Am 14. Oktober fand in der Herzog-Ulrich-Halle in Reicheneck eine weitere Informationsveranstaltung zu dem geplanten Wärmenetz statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von Bezirksbürgermeister Ulrich Altmann und seinem Team. FairEnergie berichtete gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner Tilia GmbH über den aktuellen Projektfortschritt. Neben dem favorisierten Versorgungskonzept und der geplanten Zeitschiene wurden die Auswirkungen der aktuellen Energiemarktsituation auf das Projekt in Reicheneck erläutert. Begleitet wurde die FairEnergie dabei von Baubürgermeisterin Angela Weiskopf sowie Dr. Uli Hasert, dem Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Landkreis Reutlingen. Beide betonten die Bedeutung des Vorhabens, einen ganzen Teilort von Reutlingen mit einem klimafreundlichen Wärmenetz zu versorgen und sicherten Unterstützung im weiteren Prozess zu.

Vortrag zum Download

BAFA genehmigt Antrag

Juni 2022

Die BAFA erteilte dem Modellvorhaben in Reicheneck einen Zuwendungsbescheid für die beantragte Machbarkeitsstudie gemäß WNS 4.0. Damit verbunden ist ein nicht rückzahlbarer Zuschuss für die eingereichten Kosten in Höhe von bis zu 50% der gesamten Planungskosten, angelehnt an die Planungsphasen 2-4 gemäß der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI). Neben eigenen Aufwänden sind hiervon insbesondere Planungsleistungen in den Bereichen Erzeugungsanlagen, Wärmenetz und der Energiezentrale betroffen. Der Bewilligungszeitraum beträgt 12 Monate und endet am 25.06.2023.

Machbarkeitsstudie

April 2022

Aufgrund des großen Interesses aus Reicheneck und nach eingehender Wirtschaftlichkeitsbetrachtung entschloss sich die FairEnergie gemeinsam mit allen Projektpartnern das Projekt weiter zu verfolgen. Hierzu wurde nach einigen Vorarbeiten im April 2022 beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ein Antrag für eine Machbarkeitsstudie (Modul 1) gemäß der angestrebten Bundesförderung für effiziente Wärmenetzsysteme 4.0 (WNS 4.0) eingereicht.

Großes Interesse

September 2021

Parallel zu der Bürgerinformation wurde im Sommer 2021 eine unverbindliche Umfrage zum potenziellen Interesse an einem Wärmenetz in Reicheneck durchgeführt. Das große Interesse wurde durch eine sensationelle Rücklaufquote von 75% der angeschriebenen Haushalte bestätigt, von denen wiederum über 80% Interesse an einem Wärmenetz in Reicheneck signalisierten.

Zusätzlich wurde die Heizungsstruktur in Reicheneck abgefragt, die einen wesentlichen Einfluss auf die Realisierbarkeit eines Wärmenetzes hat. Aktuell wird in Reicheneck mit mindestens 80% zum überwiegenden Teil mit Heizöl geheizt. Außerdem sind die Heizungen dabei häufig bereits in die Jahre gekommen, wodurch der optimale Zeitpunkt für die Errichtung eines nachhaltig konzeptionierten Wärmenetzes gekommen ist. Die zuvor getroffenen Annahmen wurden damit verifiziert.

Erste Bürgerinformation

Juli 2021

Am 28.07.2021 wurde im Rahmen mehrerer Bürger-Informationsveranstaltungen die bisherigen Projektfortschritte und erste Ideen zu einem möglichen Versorgungskonzept vorgestellt. Dabei soll die benötigte Wärme möglichst zu 100% aus regenerativen Energiequellen gewonnen werden. Ein neu zu errichtendes Wärmenetz sorgt für die Verteilung der Wärme im gesamten Reichenecker Wohngebiet.

Des Weiteren wurde der notwendige Prozess von der ersten Konzeptidee bis zur ersten Wärmelieferung grob skizziert. Die für die Realisierung des Projekts benötigten Fördermittel sind dabei an einige Auflagen geknüpft, die mit zusätzlichem Aufwand und gewissen Prüfungszeiträumen für eingereichte Unterlagen verbunden sind.

Wärmenetz für Reicheneck

2020

Bereits seit 2020 entwickelten sich erste Ideen eines Wärmenetzes für Reicheneck. Das Ziel war dabei eine umweltfreundliche Alternative zu den im Bestand weit verbreiteten Ölheizungen oder einem neuen Erdgasnetz zu finden und die notwendigen Rahmenbedingungen zu identifizieren.

Dazu wurden in einem ersten Schritt die Wärmebedarfe für Reicheneck mit Hilfe statistischer Daten und spezieller Kennzahlen abgeschätzt. Auf Basis grober Kostenschätzungen und mit einer entsprechend hohen Anschlussquote erkannten die Beteiligten ein Potenzial zur Realisierung eines Wärmenetzes für weite Teile der Bezirksgemeinde.

Mit diesen Überlegungen informierte die FairEnergie GmbH gemeinsam mit dem Kooperationspartner Tilia GmbH erstmals Ende 2020 im Bezirksgemeinderat und traf dabei auf großes Interesse. Eine weitergehende Betrachtung durch die FairEnergie und ein regelmäßiger Informationsaustausch aller Beteiligten wurde vereinbart.

Profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen der Nahwärme

Wärmeversorgung

Schont die Umwelt und das Klima.

Platzsparend

Kein Heizkessel, Kamin oder Ähnliches notwendig.

Geringer Aufwand

Der Betriebs- und Wartungsaufwand ist nur gering. 

Investitionskosten

Wir bringen Ihnen die Wärme direkt in Haus - Sie haben nur geringe Investitionskosten.

Versorgungssicherheit

Immer kuschelig warm, immer zur Verfügung: NahWärme ist immer verfügbar!

Gesetzliche Vorgaben

Erfüllung des EWärmeG und EEWärmeG.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Haben Sie Fragen zum Wärmenetz in Reicheneck? Dann schauen Sie in unsere FAQ: Dort beantworten wir häufig gestellte Fragen von Bürgerinnen und Bürgern.

 

Die ersten Wärmelieferungen sollen im Herbst/Winter 2026 erfolgen, nachdem der Bau des Wärmenetzes im Herbst 2025 beginnt.

In einem Vollkostenvergleich werden sowohl die einmaligen Investitionskosten für Anlagentechnik und Netzanschluss als auch die jährlich anfallenden Kosten (Brennstoff, Wartungsverträge, Kaminfeger usw.) über einen längeren Zeitraum berücksichtigt. Um verschiedene Anlagen/ Heizungsarten vergleichen zu können, werden die dadurch entstehenden durchschnittlichen Kosten pro Jahr gegenübergestellt.

Die Wärme in Reicheneck wird durch ein hybrides Anlagenkonzept erzeugt. Hauptsächlich kommen Holzhackschnitzel, Photovoltaik (PV) und zentrale Wärmepumpen zum Einsatz. In kalten Jahreszeiten deckt ein Spitzenlastkessel die zusätzlichen Wärmebedarfe ab. Ergänzend sorgen drei Wärmespeicher für eine optimale Nutzung des PV-Stroms, indem sie die tagsüber erzeugte Wärme speichern und nachts verfügbar machen.

Die erzeugte Wärme wird über ein Wärmenetz an alle angeschlossenen Kunden verteilt. Hierfür sind im Vorfeld der Wärmelieferung umfassende Infrastrukturmaßnahmen notwendig. Die Wärmeenergie wird bei jedem Abnehmer mittels eines Wärmetauschers in den hauseigenen Heizungskreislauf überführt.

Die bisherige Technik für den hauseigenen Heizungskreislauf wird weiterhin benötigt. Ölheizung und Öltanks werden entsorgt und durch eine Übergabestation mit Wärmetauscher und ggfs. einem dezentralen Wärmespeicher ersetzt.

Ja, durch den Anschluss an das Wärmenetz in Reicheneck werden die gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Das Wärmenetz erfüllt die Vorgaben des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) und anderer relevanter Regelungen, indem es eine überwiegend klimaneutrale Wärmeerzeugung sicherstellt und somit die geforderten Anteile erneuerbarer Energien in der Wärmeversorgung abdeckt.

Die Projektbeteiligten

Ihr Ansprechpartner

Thomas Linster
Telefon: 07121/582-3536
nahwaerme-reicheneck(at)fairenergie.de