Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwenden wir essentiell notwendige Cookies sowie Analyse-Cookies. Voraussetzung für die Verwendung von Analyse Cookies ist Ihr ausdrückliches Einverständnis. Dieses können Sie durch anklicken und Aktivierung des "Einverstanden"-Buttons erklären. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit unter unserer Daten­schutz­erklärung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie unter unseren Daten­schutz­erklärung. Ohne Zustimmung kann es zu Beeinträchtigungen im Benutzererlebnis auf der Website kommen.

Tarifberater

Tarifberater

Warnung vor telefonischer Abfrage von persönlichen Daten

Aus aktuellem Anlass weist das Reutlinger Versorgungsunternehmen darauf hin, dass die FairEnergie keine persönlichen Daten, Zählerstände oder Kontoinformationen telefonisch abfragt und auch keine Telefonwerbung für Strom- und Gasprodukte durchführt.

Erneut haben sich bei der FairEnergie aufmerksame und verärgerte Kunden gemeldet, die von Personen angerufen wurden, welche sich zum Teil als Mitarbeiter des Reutlinger Versorgungsunternehmens ausgegeben haben. Unter dem Vorwand der Zählerablesung oder Tarifüberprüfung wurden die Kunden um die Angabe persönlicher Daten wie Zählernummer und Bankdaten gebeten. Die Anrufer offerierten zudem Vertragsangebote für Strom- und Gasprodukte.

Mit diesen Anrufen haben weder die FairEnergie noch die Stadtwerke Reutlingen in irgendeiner Weise zu tun.

Das Reutlinger Versorgungsunternehmen weist auf die aktuelle Gesetzeslage hin, nach der Telefonanrufe zu Werbezwecken ohne vorherige ausdrückliche Einwilligung des Angerufenen nicht erlaubt sind (§ 7 Absatz 2 Nr. 2 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb). Beschwerden zu unerlaubter Telefonwerbung nimmt auch die Bundesnetzagentur entgegen. Auf der Internetseite www.bnetza.de kann ein Formular heruntergeladen werden und der Vorgang angezeigt werden. Unter der Telefonnummer 0291 9955 206 werden allgemeine Fragen zum Rufnummernmissbrauch bei der Bundesnetzagentur beantwortet.