Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Voraussetzung für die Verwendung von Cookies ist Ihr ausdrückliches Einverständnis. Dieses können Sie durch anklicken und Aktivierung des "Einverstanden"-Buttons erklären. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit unter unserer Daten­schutz­erklärung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie unter unseren Daten­schutz­erklärung. Ohne Zustimmung kann es zu Beeinträchtigungen im Benutzererlebnis auf der Website kommen.

Tarifberater

Tarifberater

Vorstellung der Ausbauplanung der FairEnergie für Ladeinfrastruktur und offizielle Einweihung einer E-Ladesäule am Friedrichsplatz/Reutlingen, am Freitag, 16. November 2018

Elektromobilität mit Strom aus erneuerbaren Energien bietet große Potenziale, den Verkehr umweltfreundlicher zu gestalten und die Lebensqualität in den Städten und Gemeinden zu verbessern.

Die FairEnergie GmbH betreibt bereits eigene E-Ladesäulen in Reutlingen und unterstützt die Weiterentwicklung der Elektromobilität aktiv durch den weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur vor Ort.

Zur Sicherung der Mobilität bedarf es eines gut erreichbaren und gut sichtbaren Basisnetzes von Lademöglichkeiten an wichtigen Punkten im öffentlichen Raum. Aktuell gibt es in Reutlingen sieben Ladesäulen mit insgesamt elf Ladepunkten. Die Stationen befinden sich meist in Parkhäusern oder Tiefgaragen.

Um das bestehende Angebot an Ladeinfrastruktur für E-PKWs weiter auszubauen hat die Stadtverwaltung gemeinsam mit der FairEnergie GmbH mögliche Potentialflächen im gesamten Stadtgebiet untersucht.

Auf dieser Grundlage aufbauend hat die FairEnergie GmbH im Oktober 2017 Förderanträge gemäß der Förderrichtlinie des Bundes „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge“ gestellt.

Im August dieses Jahres erhielt der Reutlinger Energieversorger die Förderzusage des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) für die ersten zehn Standorte. Bis Mai 2019 können nun 10 Normalladesäulen mit je 2 Ladepunkten realisiert werden.

Insgesamt investiert die FairEnergie GmbH ca. 180.000 Euro, hiervon werden für Ladesäulen und Netzanschlüsse 30 % gefördert.

Der Startschuss fiel am Freitag, 16.11. 2018 am Friedrichsplatz in der Reutlinger Oststadt. Dort wurde die erste E-Ladesäule der FairEnergie GmbH, die gemäß des genannten Bundesprogrammes gefördert wurde, von Frau Oberbürgermeisterin Barbara Bosch gemeinsam mit Jens Balcerek, Geschäftsführer der Stadtwerke Reutlingen GmbH und FairEnergie GmbH, offiziell in Betrieb genommen.

Auch informierte die Oberbürgermeisterin über die weiteren Ausbaupläne für E-Ladeinfrastruktur in Reutlingen.

 

Parallel zur neuen E-Ladesäule am Friedrichsplatz wird je eine E-Ladesäule mit zwei Ladepunkten am P+R-Parkplatz am Hauptbahnhof in der Bahnhofstraße sowie in der Hauffstraße vor dem Verwaltungsgebäude der FairEnergie GmbH in Betrieb gehen. Die weiteren sieben Standorte werden bis Mai 2019 schrittweise umgesetzt werden.

Aber nicht nur in der Region, an den E-Ladestationen der FairEnergie GmbH, sondern auch an allen E-Ladestationen von ladenetz.de inklusive deren Roamingpartnern, kann mit der Ladekarte der FairEnergie GmbH einfach und grenzenlos an über 2.200 Ladepunkten deutschlandweit und außerhalb von Deutschland an über 13.000 internationalen Ladepunkten Strom getankt werden.